Biographie

Persönliche Daten

Geburtstag: 4.November 1988

Körper: 1,79m & 73kg

Hobbys: Tennis, Klettern, Kartsport

 

2008Spätzünder

Die ersten Schritte im Rennsport

Luca Ludwig begann erst nach dem Abitur- im Alter von 19 Jahren- mit dem Rennsport. Während andere schon unzählige Kilometer in Karts und Formelserien abspulten, konzentrierte sich der ehrgeizige Bonner zunächst auf seine schulische Laufbahn ehe er den Reizen seines Kindheitstraums und Berufswunsches nicht mehr widerstehen konnte. So bestritt er im September 2008 sein erstes Autorennen- und das gleich auf der schwierigsten Rennstrecke der Welt- der Nürburgring Nordschleife. Nach zwei weiteren Rennen, in denen er gleich mit Klassensiegen sein Talent aufblitzen ließ, war klar: Mit Luca Ludwig ist in Zukunft zu rechnen!

 

 

2009Der Power-Durchbruch

Auf einer Callaway Corvette wurde Luca Ludwig auf Anhieb Vizemeister im ADAC GT Masters

Luca Ludwig kam, sah und siegte. Beim Auftaktrennen der ADAC GT Masters in Oschersleben hatte ihn wohl keiner auf der Rechnung. Der völlig unerfahrene Luca Ludwig stellte seine Callaway Competition Corvette gleich auf die Pole Position und holte sich in der Folge zwei Rennsiege. Es folgte ein weiterer Sieg auf dem Nürburgring und zahlreiche Podestplätze, was am Ende zu Rang zwei im Championat reichte- knapp geschlagen von Ex- DTM Star Christian Abt. „ Damals lag ein großer Druck auf meinen Schultern“, erinnert sich Luca Ludwig noch gut an sein Traumdebüt, „doch ich habe schnell allen beweisen können, dass ich ein Guter bin. Ein großer Dank gilt auch meinem Förderer Georg Guttroff, der auf einer Fahrt in seinem privaten Porsche wohl gemerkt hat, dass in mir viel Potenzial steckt.“

 

 

2010 Jetzt geht’s Ab[t]

Luca Ludwig wird Deutscher GT Meister auf Audi R8 LMS und findet am Siegen grosses Gefallen

Für das Jahr 2010 wurde Luca Ludwig von einem Team verpflichtet, das zu den professionellsten und erfolgreichsten der Szene gehört: ABT Sportsline. „Es war eine große Ehre für mich, Teil der Äbte zu sein und es macht mich schon etwas stolz, in einem Team zu fahren, das auch in der DTM schon für Furore gesorgt hat“, resümiert das Nachwuchstalent. Sein Teamchef wurde Christian Abt, gegen den er im vergangenen Jahr noch um die Meisterschaft fuhr. Mein Lernprozess war dank der großen Erfahrung des Teams sehr steil und ich durfte auch schon erste Kilometer mit dem DTM Taxi abspulen. So wurde Luca Ludwig auf Anhieb der großen Erwartungshaltung gerecht und gewann im Verlauf der Saison auf einem ABT Audi R8 LMS drei Rennen. Dank weiterer Podiumsplatzierungen reichte es am Ende für rang drei im Klassement. Der größte Erfolg gelang jedoch beim 24h Rennen auf der Nordschleife mit einem sensationellen dritten Platz gegen weitaus favorisiertere Gegner. Der von Phoenix Racing eingesetzte Audi R8 LMS war zudem der Beste seiner hart umkämpften Klasse.

 

 

2011Schwere Zeiten

2011 kämpft Luca Ludwig im ABT Audi um jeden Podestrang- an der Seite von Rennsport Superstars im Audi Werkskader auf dem Ring

2011 hat Luca Ludwig mit dem reglementbedingt schwersten Auto im Fahrerfeld viel zu kämpfen. Mit einem Sieg und drei weiteren Podesträngen reichte es am Ende dennoch zu Rang vier in der Meisterschaft. „Wenn man bedenkt, dass ich lange Zeit stumpfe Waffen hatte, dann war das bestimmt ein zufrieden stellendes Abschneiden“, erklärt Luca Ludwig. Das Team ABT Sportsline hat immer das Maximale aus dem Auto rausgeholt und dank unserer konstanten Punkteausbeute reichte es am Ende zu dem guten Ergebnis.“
Ein weiterer Meilenstein gelang LL mit der Berufung in den Audi Werkskader für das 24h Rennen. An der Seite von Stars wie Mattias Ekström oder Timo Scheider zu stehen, war eine neue Erfahrung für Luca Ludwig, die ihm in seiner Entwicklung als Nachwuchspilot half:„Als junger Fahrer lernt man enorm von dem Leistungvermögen der Routiniers und mein Ansporn war riesig“, freute sich Luca Ludwig über den Einsatz. Zwar gelang ihm und sein ABT Audi Team wegen eines technischen Problems nicht der große Erfolg, doch bei den anschließenden VLN Läufen auf der Nordschleife, von denen Luca Ludwig zwei bestritt- diesmal wieder im Phoenix Rennstall- konnte er mit einem Podestrang glänzen.

 

 

2012Volles Rohr auf dem Ring

2012 bestreitet Luca Ludwig alle VLN Läufe für das Audi Sport Team Phoenix

Im Fokus des Jahres stehen die VLN Rennen, die Luca Ludwig nach dem 24h Rennen gemeinsam mit dem Audi Sport Team Phoenix bestreitet.  Das 24 h Rennen nahm er für Raeder Motorsport ebenfalls auf Audi R8 in Angriff. Nirgendwo sonst sind die Anforderungen an Mensch und Material so groß wie auf der Nürburging Nordschleife. „Deshalb ist es eine besonders große Herausforderung für mich als jungen Piloten, auf dieser Strecke mein Können unter Beweis zu stellen,“ erläutert Luca . Die quattro GmbH rund um Werner Frowein- Motorsport Urgestein und Vater des R8 Kundensportprogramms- gab ihm hierzu die Chance. Langstreckenrennen haben für Luca Ludwig einen großen Reiz. Es sind die Rennen, die einem Fahrer alles abverlangen. Ausdauer, Disziplin und Kampfgeist sind hier besonders gefragt. Das am Nürburgring beheimatete Phoenix Team, dass die Ingolstädter Rennflundern einsetzt, verkörpert diese Werte. Hier fühlt sich Luca Ludwig wohl, hier will er weitere Erfolge feiern.

 

 

2013Sternkrieger. Ludwig im Mercedes

Ludwig und Mercedes – das passt

Wie schon Vater Klaus, der für die Marke mit dem Stern viele Jahre die Touren- und Sportwagenszene bestimmte, so fährt auch Luca ab Mitte der Saison auf einem Mercedes SLS AMG GT3. “Für mich ist der Wechsel des Fabrikats mit vielen Emotionen verbunden. Ich bin bei Mercedes AMG aufgewachsen, kenne viele Leute dort seit meiner Kindheit. Ich bin mir der großen Historie ,die mein Nachname mit der Marke verbindet, bewusst und weiß vieles darüber. Nichts wäre schöner als in Zukunft auf Mercedes zu siegen.” Luca Ludwig fährt 2013 neben einigen Events zur  Blancpain Endurance Series bereits das 12 Stunden Rennen in Malaysia. Zudem ist er Mitglied der AMG Driving Academy.

 

 

 

2014Mobilmachung

2014 fährt Luca Ludwig alle GT Masters Läufe für das bkk Mobil Oil Racing Team Zakspeed

Auch 2014 fährt Luca Ludwig wieder im SLS, dieses Mal eine komplette Saison im ADAC GT-Masters. Mit Hilfe des Partners BKK Mobil Oil gründet Luca Ludwig das BKK Mobil Oil Racing Team. Als Einsatzteam fungiert niemand geringeres als Zakspeed. Der Traditionsrennstall vertrat in den 90er Jahren die Marke mit dem Stern in der DTM und auch Vater Klaus Ludwig erring mit Zakspeed viele Siege in Europa und den USA. Nicht nur das Design des Fahrzeugs erweckte große Aufmerksamkeit, sondern auch die Leistung wurde kontinuierlich gesteigert und gipfelte beim Saisonfinale in einer Pole-Position, der schnellsten Rennrunde und einem zweiten Platz durch Luca Ludwig.