24-Stunden-Rennen: Zakspeed startet mit Mercedes-Benz

Das Team Zakspeed startet beim diesjährigen 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Als Einsatzgerät fungiert ein Mercedes-Benz SLS AMG GT3, der auch im ADAC GT Masters eingesetzt wird. Gegenwärtig ist die Fahrerfrage noch völlig offen. Auch in der VLN tritt der Rennstall aus Niederzissen an.Zakspeed kehrt zurück auf die Nürburgring-Nordschleife. Bei der diesjährigen Ausgabe der 24 Stunden auf dem Nürburgring tritt Zakspeed erstmals seit sieben Jahren wieder beim Langstreckenklassiker am Fuße der Nürburg an. Die Mannschaft um Teamchef Peter Zakowski setzt dabei einen SLS AMG GT3 von Mercedes-Benz ein.

„Das 24-Stunden-Rennen werden wir auf jeden Fall fahren“, teilte Teamchef Peter Zakowski SportsCar-Info exklusiv mit. Auch in der VLN plant der Mercedes-Benz-Rennstall bei ausgewählten Läufen anzutreten. Die Fahrerfrage ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt allerdings noch nicht geklärt.

„Momentan ist es so, dass wir das erste Rennen und das Sechs-Stunden-Rennen fahren“, gab Zakowski bekannt. Der Termin des zweiten VLN-Rennens kollidiert mit dem GT-Masters-Wochenende in Oschersleben, weshalb der Rennstall aus Niederzissen nicht am Wettkampf in der Eifel teilnimmt.

Zuletzt absolvierte Zakspeed das Langstreckenrennen in der Eifel in der Saison 2008. Sascha Bert, Christophe Bouchut, Tom Coronel und Duncan Huisman konnten die Dodge Viper jedoch nicht ins Ziel befördern und mussten das Rennen frühzeitig beenden. Um die Jahrtausendwende dominierte Zakowski mit seiner Traditionsmannschaft die Rennen auf dem Eifelkurs geradezu. Insgesamt konnte die Mannschaft in den Jahren 1999, 2001 und 2002 das Rennen mit der Giftschlange für sich entscheiden.