02.102013

Luca Ludwig überzeugt bei ADAC GT Masters

Von Oliver Ermert

In der ADAC GT-Masters erlebte Luca Ludwig, der sich das Cockpit des zweiten Polarweiss-Mercedes mit dem ehemaligen DTM-Piloten Thomas Jäger teilte, ein durchwachsenes Wochenende. Ludwig und Jäger ersetzten bei ihrem Gaststart die verhinderten Stammfahrer. Im ersten Lauf belegten sie Rang neun, im zweiten Lauf  Rang zwölf. Hier wurde Startfahrer Jäger von einem Konkurrenten gedreht und zunächst bis auf den letzten Rang zurückgereicht.  Mit den Ergebnissen war Ludwig naturgemäß nicht zufrieden, mit seiner Vorstellung allerdings schon. „Meine Zeiten waren sehr gut. Mit Thomas Jäger war ich das ganze Wochenende auf Augenhöhe. Er ist ein anerkannter Spitzenpilot und für mich die Meßlatte“, freute sich der Bonner.